Eine Geschichte für alle, die in einer Welt leben wollen, in der 
jeder ein Zuhause hat.
 
  • Nach einer wahren Begebenheit

  • Zum Vor- und Selberlesen ab Vorschulalter

CoverMockup_transparent.png
Pfote.png

Für gemütliche Lesestunden

Sie suchen eine berührende Tiergeschichte für gemütliche Lesestunden mit Ihren Kindern?
Lesedauer pro Kapitel: 5-10 Minuten

Vertrauen und Mut

Gerade in der heute oft so beunruhigenden Zeit, suchen
Sie eine Geschichte, die ihren Kindern Mut macht, an das Gute in der Welt zu glauben und ihren Träumen zu folgen?

Spielerisch Lernen

Sie suchen ein Buch, durch das Kinder wie nebenbei über das Leben von Straßenhunden und Hundeverhalten lernen können? Zum Beispiel als Vorbereitung für den eigenen Familienhund?

Bestellung
Die limitierte Hardcover- Sonderausgabe

- klimaneutral, mit Fadenheftung und Lesebändchen -
erhalten Sie direkt bei der Autorin solange der Vorrat reicht.

Deutschland: 15 Euro plus 3 Euro Versandkosten
andere Länder auf Anfrage

Schreiben Sie mir einfach eine Email mit Adresse und Anzahl der bestellten Bücher an: info[at]seelenlieder.com

 

Ich bin Selim ist die berührende Geschichte eines kleinen Straßenhundes, der die Hoffnung auf ein liebevolles Zuhause nicht aufgibt.

Der kleine Straßenhund Selim und seine Geschwister sind nach dem Tod der Hundemama ganz auf sich allein gestellt. Selim nimmt all seinen Mut zusammen und folgt seiner Schnüffelnase, um ein neues Zuhause zu finden. Dabei erlebt er hundestarke Abenteuer, die er sich nie hätte erträumen lassen. Und auch wenn ein neues Zuhause für die Hundekinder unerreichbar fern scheint, glaubt er fest daran: Alles wird gut.

Selim zeigt Kindern: Selbst dann, wenn das Leben manchmal schwierig ist, hab Vertrauen – du hast alles in dir, um die Zukunft zu gestalten!

Ein wunderbares Buch, das ich sogar als Erwachsene kaum aus der Hand legen konnte. Facettenreich, emotional und wunderbar bildlich geschrieben. Ich freue mich schon sehr darauf, es mit meinen Kindergartenkindern zu lesen.

Nicole, Kindergärtnerin

Eine ziemlich wahre Geschichte

Straßenhundeliebe.jpg

Hallo, ich bin Selim!

 

Genau genommen heiße ich Sultan Selim.

Ich komme aus Istanbul und bin in einem Palast geboren. Deshalb heiße ich Sultan. Naja, der Palast war in Wirklichkeit eine Erdhöhle und den Namen hat mir Professor Dackel gegeben. Aber pssst, nicht weitersagen …

Wenn ihr mich heute kennenlernt, dann vermutet ihr wohl kaum, woher ich komme. Denn ich belle akzentfrei Deutsch und lebe mit meiner Familie in der Schweiz.

Meine Hunde-Mama ist gestorben als ich noch winzig klein war. Es war sehr kalt in jenem Winter und sie lag einfach plötzlich da und bewegte sich nicht mehr. Meine Geschwister und ich waren natürlich sehr traurig. Wir fiepsten und hatten Hunger, aber sie wachte nicht wieder auf.

Das Kinderbuch "Ich bin Selim" zum Vor- und Selberlesen beruht auf den Welpen- und Kinderjahren meines Hundes Selim, der als Straßenhund in Istanbul geboren wurde. Hier erzählt er von den wahren Ereignissen, die das Buch inspirierten.

Für ein noch schöneres Fotoerleben mit Hintergrundgeschichten: Doppelklick auf großes Fotos.

Doch ich hatte das Glück, sehr bald eine Menschen-Mama zu finden. Ich nenne sie Anne, denn Anne heißt auf Türkisch Mutter.

Gut, dass ich schon laufen konnte und Zähne hatte, um selbst zu kauen.

Anne musste mich einige Monate in ein Hundecamp in der Nähe von Istanbul bringen, weil sie mich nicht in ihrer Wohnung behalten durfte. 

Und nach Deutschland durfte ich erst einreisen, als ich die nötigen Impfungen hatte und sechs Monate alt war.

Es war ganz schön abenteuerlich in diesem Camp, sage ich euch, mit all den fremden Hunden. Und was es alles zu schnüffeln, zu hören und zu lernen gab!

Die meisten Hunde dort waren sehr nett, aber manche konnten auch ziemlich furchterregend sein.

Ich habe die Hoffnung nie aufgegeben. Ich roch es im Wind, dass ich eines Tages bei Anne leben und mit ihr glücklich sein würde. Und das sagte ich den anderen auch.

Mein Weg hierher war weit … sehr weit … Ich kann gar nicht sagen, wie weit.

Jedenfalls hat es eine lange Autofahrt in einer dunklen Kiste, ein paar Monate in einem Hundecamp und über drei Stunden Flug in diesem gruseligen, dunklen Frachtraum gebraucht, bis ich endlich wieder bei Anne war, meiner Menschen-Mama.

Und auch meine Geschwister haben zum Glück liebe Familien in Deutschland gefunden.

Hallo, ich bin Selim!
Die wahren Hintergründe zur Geschichte

Hallo.jpg